Schwanger nach Fehlgeburt - wie du damit umgehst

Wochenlange Trauer nach der Fehlgeburt

Trauer nach erlittener FehlgeburtIch kann so gut nachempfinden, wie es dir nach deiner Fehlgeburt ergangen ist.

 

Wahrscheinlich hast auch du dir wochenlang die Tränen aus dem Kopf geweint. Hast um dein verlorenes Baby getrauert und die Welt nicht mehr verstanden.

Wieso passiert ein Abort ausgerechnet mir? Das ist wohl die eine Frage die du dir immer wieder stellst.

 

Ich möchte an dieser Stelle mein tief empfundenes Mitgefühl zum Ausdruck bringen. Ich bin mit meinen Gedanken bei dir und deinem Sternenkind und halte euch für einen Moment tröstend fest.

Ein weiterer Blogartikel der dich interessieren könnte

Seelische Belastung nach deiner Fehlgeburt

Fehlgeburt: Wieso ist es wichtig deinen Schmerz zuzulassen?

Lass mir dir eines sagen: Es ist in Ordnung, sogar wichtig, 

 

  • dass du deine Trauer und deinen Schmerz zulässt
  • dass du weinst, wenn dir danach ist
  • dass du dich erstmal zurückziehst, wenn du das Bedürfnis hast

Die Trauer nach der Fehlgeburt ist wichtig

Eine Fehlgeburt zu erleiden ist ein zutiefst traumatisches Ereignis, welches betrauert werden muss. Dabei spielt es keine Rolle in welcher Schwangerschaftswoche du bereits warst. Du hast dein geliebtes Baby verloren und das ist alles andere als einfach.

 

Du hast einen Schock erlitten, leidest womöglich unter grosser Erschöpfung und Schuldgefühlen. Womöglich kannst du auch nicht mehr schlafen, hast furchtbare Träume, keinen Appetit und du kannst dich auf nichts konzentrieren. Deine Gedanke drehen sich im Kreis. 

Alles Anzeichen, welche nach einer erlittenen Fehlgeburt oder stillen Geburt normal sind. 

 

Vermutlich fühlst du dich hilflos, alleine und quälst dich mit der Schuldfrage. Doch dich trifft keine Schuld, niemals!

Ich rate dir, nimm dir die Zeit die du brauchst um deinen Verlust zu betrauern. Irgendwann wird es leichter und du kannst Abschied nehmen und dann wirst du auch bereit sein für eine erneute Schwangerschaft.


Es bedeutet nicht, dass du nicht weiterhin traurig sein darfst, oder sogar dein Baby vergessen wirst. Nein, dein Sternenkind wird für immer einen liebevollen Platz in deinem Herzen haben. So dass es dir gelingt, deinem Leben trotz diesem Verlust wieder einen Sinn zu geben und es mit Freude weiter zu leben und zu geniessen.

Was hilft, bei der Verarbeitung meiner Fehlgeburt?

Ganz wichtig ist, dass du dir im Klaren bist, dass dich und dein Partner absolut keine Schuld an dem Abgang trifft. Fehlgeburten kommen häufig vor. Man geht davon aus, dass fast 15 Prozent aller Schwangerschaften frühzeitig enden. Ich weiss, dass ist für dich kein Trost, doch vielleicht hilft dir der Gedanke, dass du mit deinem Verlust nicht alleine bist.

 

 

Reden nach einem Abort hilft

Es kann dir helfen, wenn du über das traumatische Erleiden deiner Fehlgeburt redest.
Sei es mit deinem Partner, deiner Familie, guten Freundinnen oder mit ebenfalls betroffenen Mamas. Sobald du dich öffnest, wirst du feststellen, dass es wahrscheinlich schon in deinem nahen Umfeld Frauen gibt, welche wie du, ebenfalls eine Fehlgeburt erlitten haben. Ein Gespräch wird euch beiden helfen.

 

Falls du noch niemandem von deiner Schwangerschaft erzählt hast, dann gibt es auch Selbsthilfegruppen. Doch auch das kann manchmal schon zu viel sein, weil du einfach niemandem begegnen möchtest und schon gar nicht in einer Gruppe. 

 

Dann empfehle ich dir, rede mit einer Psychotherapeutin oder mit einem Kinderwunsch-Coach.
Ich persönlich habe mich auf die liebevolle Verarbeitung von Fehlgeburten spezialisiert und helfe dir sehr gerne weiter. Ich halte den Schmerz mit dir aus, trage dich durch die Trauer und helfe dir dabei deine Fehlgeburt/en liebevoll zu verarbeiten. 

 

Kürzlich hat mir eine Kinderwunsch-Klientin folgendes berichtet: 

„Weisst du Ursula, die Fehlgeburt war schon ein riesiger Schock für mich, aber als sie mir das Baby dann aus meinem Bauch gesaugt haben, da war ich traumatisierte. Es war als hätte man mir mit einer Art Staubsauger, das Baby einfach entsorgt.“

 

Diese Klientin musste nicht nur die Trauer um ihr verlorenes Kind verarbeiten sonder zusätzlich noch das Trauma einer Ausschabung. Feinfühligkeit und Empathie hat sie von ihrer behandelnden Ärztin leider keine bekommen. Wenn ich so etwas höre, macht mich das unsagbar traurig.

Ich habe Angst vor einem weiteren Abort

Deine Angst vor einem weiteren Kindsverlust ist absolut verständlich.
Das geht jeder Frau nach einer Fehlgeburt so. Wahrscheinlich sind deine Ängste und Zweifel in der Woche wo du dein Baby verloren hast am stärksten. 

 

Angst vor einem weiteren Abort Fehlgeburt

Ich kann mir vorstellen, dass es für viele Frauen die längsten 9 Monate in ihrem Leben sind. Obwohl es doch eine Zeit der Freude sein sollte.

 

Gehe in den ersten Schwangerschaftswochen sorgsam mit dir um, du musst nicht alles müssen! Bitte auch deine*n Gynäkologe*in um eine frühe Ultraschalluntersuchung. Du wirst sehen, dass du dich alleine durch das Hören des Herzschlages beruhigen kannst.

 

Dann darfst du dir bewusst darüber werden, dass jede Schwangerschaft einzigartig ist. Du bist EINZIGARTIG, dein Partner*in ist EINZIGARTIG und euer Bauchbewohner ist ebenfalls EINZIGARTIG.
Keine Schwangerschaft lässt sich vergleichen und diese Schwangerschaft hat nichts mit deiner Verlustschwangerschaft zu tun. Sie ist etwas ganz besonderes. 

Versuche dir gute Gefühle zu machen, die erreichst du, in dem du gute und positive Gedanken denkst.

Hier ein paar Beispiele:

 

  • Ich bin voller Liebe
  • Ich bin ruhig und entspannt
  • Ich bin gelassen und im Vertrauen
  • Ich bin mit meinem Körper im Einklang
  • Ich und mein werdendes Baby sind kerngesund
  • Ich freue mich auf meine Baby und mein Baby freut sich auf mich
  • Meine Schwangerschaft läuft optimal
  • Ich erlaube mir, mich zu freuen
  • Ich bin in positiver Vorfreude

Denke daran, alles was war, liegt hinter dir…richte deinen Fokus nach vorne und sehe dein Leben als Familie vor dir. 

111 positive Kinderwunsch-Gedanken

Wann sage ich, dass ich wieder schwanger bin?

Ich würde es bald möglichst erzählen. :-))

Teile deine Freude mit den Menschen die dir nahe stehen.

Viele schwangere Frauen, welche eine oder sogar schon mehrere Fehlgeburten erlitten haben, nehmen sich vor, in den ersten 12 Wochen nichts zu sagen.

 

Entspannt schwanger nach der Fehlgeburt

Vielleicht gehörst du auch zu ihnen. 

Eigentlich würdest du es gerne mitteilen, andererseits liegt dir die Angst im Nacken, dass du dein geliebtes Baby erneut verlieren könntest. 

 

Ich kann das durchaus nachvollziehen, doch schau: 

Wenn es dir gelingt, in deinem nahen Umfeld, deiner Familie, deinen Freunden, deinen vertrauten Arbeitskolleginnen davon zu erzählen, dann hast du Menschen um dich, die sich mit dir freuen. Das macht dir wunderbare und gute Gefühle. Du wirst getragen von Leuten die dich lieben. 

 

Vermeide es möglichst, ihnen zu sagen, dass du Angst hast, weil du schon mal eine Fehlgeburt erlitten hast. Das zieht dich nur unnötig runter. Sage ihnen dass du dich freust und du im vollsten Vertrauen bist, dass alles gut geht…sie spüren deine positive Energie und sie freuen sich mit dir!

 

Schwanger nach Fehlgeburt: Was sind deine Erfahrungen?

Welche Erfahrung hast du mit deiner Schwangerschaft nach einer Fehlgeburt gemacht? Verrätst du sie uns ein bisschen weiter unten im Kommentar? Viiiieeeelen Dank!

 

Ich wünsche dir von Herzen alles Liebe und Gute für deine Schwangerschaft.

Alles geht gut, stell es dir immer wieder vor.

 

Herzenserguss zu dir

Fehlgeburt LIEBEvoll verarbeiten

DU und ich

Wir beide gemeinsam

9 Morgen- und Abendrituale für dein inneres Gleichgewicht

Mein Geschenk für dich und deinen Kinderwunsch

Passende 9 Tipps und Inspirationen um deine Psyche zusätzlich zu entlasten. FREE!

 

Indem du dir die 9 Morgen- und Abendrituale zum Download holst, meldest du dich automatisch für meinen wöchentlichen Newsletter an.

Hier werde ich dich regelmässig über News, neue Blogartikel und Angebote von Storchengeklapper informieren. 

Selbstverständlich hast du jederzeit die Möglichkeit, dich aus der Newsletter-Liste auszutragen.

 

Deine Daten sind absolut geschützt.

 

Weitere Blog-Beiträge, die dich interessieren können

6 Kommentare zu „Schwanger nach Fehlgeburt – wie du damit umgehst“

  1. An diesen Schmerz vor über 30 Jahren erinnere ich mich sehr genau. Ein Routineuntersuchung in der 12. Woche zeigte, dass ich seit der 9. Woche mein Sternenmädchen in mir trug und die starken Rückenschmerzen in Zeichen für den bevorstehenden Abort waren.
    Gott sei Dank wurde dies dort entdeckt. Denn ein sehr großer Blutverlust war zu erwarten laut Ärztin. Ich musste sofort in die Klinik.
    Damals entschied ich mit meinem Partner, das wir es so bald wie möglich wieder versuchen wollen. 8 Wochen später empfing ich meine Tochter. Mit einer sehr schwierigen Phase nach der Geburt war ich dankbar auf den Intensivstation aufzuwachen und bin so dankbar dieses Kind empfangen zu haben. Mein Sternenmädchen Katharina habe ich immer in meinem Herzen. Und meine Tochter ist mein größtes Geschenk. 💜🙏

    1. Liebe Claudia

      Ich danke dir sehr für deine Worte, die mich gerade sehr berühret. Es ist sooo schön, deine kleine Katharina immer bei dir, in deinem Herzen zu tragen. Genau dort soll auch ihr Platz sein.
      Wunderbar, dass es dann bald nach dem Abort wieder geklappt hat und du dein Geschenk, deine Tochter im Arm halten darfst.

      Ich wünsche dir und deiner Familie alles Liebe
      Ursula

  2. Liebe Ursula,

    Du und Deine Arbeit sind ein Segen für soooo viele verzweifelt und traurige Frauen 🙏 Mögen Dich viele finden und sich von Dir unterstützen lassen ♥️
    Liebe Grüße
    Alexandra

    1. Liebe Alexandra

      Ohhh, wie lieb von dir, ich danke dir von Herzen für dein Feedback.
      Ja, ich liebe meine Arbeit über alles. Es ist für mich einfach sooo wunderschön, Frauen aus ihrer Trauen und ihrem sehr oft hoffnungslosen Alltag, wieder in ihre persönlich Freude und das Vertrauen zu begleiten.
      So entsteht innere Ruhe und Heilung. Das wiederum öffnet oft die Tür für das langersehnte Wunschbaby.

      Herzensgruss zu dir
      Ursula

  3. Liebe Ursula,
    so wertvoll ist das was du tust mit deiner wunderbar einfühlsamen Art. Auch ich kenne Frauen, die eine Fehlgeburt hatten und darunter sehr gelitten haben. Damals kannte ich dich noch nicht, doch heute weiß ich, dass ich dich dann empfehlen werde!
    Liebe Grüße
    Heike

    1. Liebe Heike
      Oh, wie schön, deine Wort. Ich danke dir für dein liebes und wertschätzendes Feedback.
      Ja, viele Frauen leiden oft jahrelang unter der erlittenen Fehlgeburt und sie wissen gar nicht, dass ihnen geholfen werden kann. 🙂 Ich hoffe, dass das Tabuthema Abort/Fehlgeburt immer mehr Platz in unserer Gesellschaft findet.

      Alles Liebe zu dir
      Ursula

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.