fbpx
Suche
Suche Menü

Das war lange Zeit mein Glaubensmuster

Bye, bye TRAUMfigur -
Wie geht das mit dem Wohlfühlgewicht mit 40 oder 50?

Bevor ich in das eigentliche Thema eintauche, möchte ich dir erzählen, dass ich bei der diesjährigen Blogparade des wertvollen Online-Magazins Lemondays (das Online-Magazin für Frauen in den Wechseljahren) mit der wunderbaren Gela Löhr mitwirke. Ich danke für diese tolle Möglichkeit!

Das Thema Wohlfühlgewicht begleitet mich schon mein Leben lang

In diesem Jahr bin ich bereits 50 ig geworden und das Thema Wohlfühlgewicht begleitet mich schon seit ich denken kann. Aus diesem Grund hat mich die diesjährige Blogparade um so mehr angesprochen.

Am einfachsten ist es wohl, ganz von Anfang an zu erzählen. 

Nämlich bei meiner Geburt, also von damals als ich das Licht der Welt zum ersten mal erblickt habe. Hui, wie aufregend… ich war damals eine richtige „Wucht“, eine „Sensation“, nicht dass ich mich noch daran erinnern könnte, aber aus Erzählungen weiss ich, dass ich schon als Bummerchen auf die Welt gekommen bin. Mit 5300 Gramm Startgewicht war ich wohl eine Ausnahme und dass ich somit wohl für viel Gesprächsstoff gesorgt habe, brauche ich wohl nicht explizit zu erwähnen.

Meine Kindheit

Fazit; ich blieb einfach das Energiebündel mit Übergewicht. Ich war ein lebhaftes, fröhliches „Luusmeitli“

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich 5 jährig mit meiner gertenschlanken Kindergarten Freundin einmal vor dem Unterricht die Kleider getauscht habe. Hui hatten wir Spass! Ihr waren meine Klamotten natürlich viel zu gross und ich habe ihre nicht mal über den Po bekommen. Egal, so unbekümmert wie wir waren, sind wir so im Kindi erschienen. Alle fanden es lustig, nur die Kindergärtnerin fand keinen Spass daran. Wir mussten uns schnellstmöglich wieder zurück verkleiden.

Mit der Unbekümmertheit war es dann jedoch auch bei mir irgendwann zu Ende.
Die Schulzeit hat mich mit Hänseleien und doofen Sprüchen geprägt. Erwachsene haben mich noch bis in die Pubertät vertröstet und mir Hoffnung gemacht, dass ich meinen Babyspeck ganz von selbst schon noch verliere.
Negative Glaubensmuster über mein Übergewicht haben sich tief in meiner Seele verankert. Mein Selbstwert war nicht gerade der Beste.

Denkweisen wie:

  • Ich bin schon dick auf die Welt gekommen, das liegt wohl an den Genen
  • Ich war schon immer ein Bummerchen und werde es auch bleiben
  • Abnehmen ist schwer
  • Ich werde nie schlank sein

waren stets meine treuen Begleiter. Ich mochte mich nicht mehr.

Als Kinderwunsch-Coach begleite und unterstütze ich Frauen mit unerfülltem Babywunsch. 

Oft erlebe ich bei meinen Kinderwunsch-Frauen welche zum Teil auch an Übergewicht leiden, dass sie die Beziehung zum eigenen Körper verloren haben, sie mögen sich nicht, manchmal sprechen sie sogar von Hass zum eigenen ICH und fühlen sich in ihrer Haut nicht wohl. Sie spüren Unsicherheit und gefallen sich nicht. Doch gerade im Kinderwunsch-Thema ist die Beziehung und die Liebe zum eigen Körper so relevant. 

Gibt es Zusammenhänge von ungewollt Kinderlos und Übergewicht?

Es ist möglich, dass bei starkem Übergewicht zu viele Hormone produziert werden und der Hormonhaushalt durcheinander gerät, dadurch besteht die Möglichkeit, dass dies einen negativen Einfluss auf die Eierstöcke haben kann.
Doch selbstverständlich können auch Frauen mit Übergewicht auf natürliche Weise oder mit künstlicher Befruchtung schwanger werden.

An dieser Stelle möchte ich Mut machen, stehe zu dir, liebe dich wie du bist, denke positiv und führe dir immer wieder vor Augen, dein Partner hat JA zu dir gesagt, weil er dich liebt mit allem was zu dir gehört. Mit einem geliebten Körper steigt dein Selbstwert, deine Lust und deine Glücksgefühle. Sehr positiv für’s Babyglück 😉

Gerne unterstütze ich dich in einem Coaching dabei, deine negativen Glaubensmuster loszuwerden und Gelassenheit und Ruhe in deinen Babywunsch zu bringen. Somit erhöhst du nämlich die Chance auf eine Schwangerschaft um ein X-faches.

Du, bist der wichtigste Mensch in deinem Leben, also behandle dich auch so!

IMG_0143

Liebe dich selbst so sehr, wie du von anderen geliebt werden willst

Aus klein Ursula wurde eine Frau

Als junge Erwachsene, wollte ich mich mit meinen ca. 20 Kilo Übergewicht nicht mehr länger herumschlagen. Schliesslich wollte ich mich ja auch hübsch finden, mich flippig kleiden, dazu gehören und einen Mann finden, dem ich gefalle! Ich habe erst später begriffen, dass es auf meine inneren Werte ankommt….schliesslich bin ich, ICH!

Dennoch bin auch ich dem Diätwahn verfallen, Ich habe gefühlt, alle Diäten ausprobiert, die es gibt und ich habe es auch tatsächlich geschafft, einige Kilos abzunehmen um sie dann anschliessend auch gleich wieder zu zunehmen. Ein ständiger Kampf mit meinem Gewicht folgte. Ein auf und ab!

Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich ständig müde und antriebslos war. Gefangen in einem Hamsterrad mit ab-und zunehmen.

Erst mit gut 40ig habe ich meine Einstellung zu mir, meinem Leben und meinem Gewicht geändert. Ob das mit den Wechseljahren zusammenhängt? Ganz unter uns; ich habe mich noch nie so wohl gefühlt wie seit dem Wechsel…Hmm schon komisch, oder erneut eine „Sensation“? Hihi 😉
Eine aufregende Zeit folgte.

Ich habe mir bewusst gemacht, dass auch ich mein Wohlfühlgewicht erreichen kann, dass ich mir aber im Gegenzug auch erlauben darf, zu mir zu stehen und zwar so wie ich bin.

Was tue ich denn jetzt genau mit 50ig?

Sternengeklapper Ursula Brühwiler

Ich habe angefangen regelmässig smarten Sport zu treiben, mich wann immer möglich in der freien Natur zu bewegen und loszulassen. Mich aufzutanken mit positiven Gedanken und mich an erste Stelle zu setzten. Ja, diese positiven Gedanken haben es tatsächlich in sich.  

  • Weg von; Hui, das macht dick, – hin zu; mmmhhhh, ist das lecker.
  • Weg von; Mein Gott, bin ich dick, – hin zu; So wie ich bin gefalle ich mir.
  • Weg von; Heute esse ich lieber Nichts, das schadet der Figur, – hin zu; Ich geniesse und fühle mich wohl.

Ausserdem ergänze ich seit genau 5 Jahren meine tägliche Nahrung mit wertvollen, hochwertigen Vitalstoffen und fühle mich seither purrlimunter. 

Ich habe eine Energie wie noch nie zuvor in meinem Leben, meine Lebensfreude ist riesig und ich bin unendlich dankbar für diese tolle neu gewonnene Lebens Qualität. 

 

Der ständige Kampf um mein Wohlfühlgewicht hat aufgehört. Ich bin ich und so wie ich bin, bin ich genau richtig!

Heute mit 50 in der Lebensmitte angekommen und zudem mitten in den Wechseljahren kann ich sagen, mir geht es richtig gut. Ich bin glücklich, positiv und mit mir im Einklang.

Ich habe es gemeistert, mich so zu lieben wie ich bin, mit all meinen Stärken, Ecken und Kanten und mit all meinen Rundungen 😉 

Ich traue mich heute zu sagen was ausgesprochen werden will, ausserdem geniesse ich es, mich modisch und manchmal ein bisschen flippig zu kleiden und es ist mir völlig schnuppe, was andere von mir denken.
Das nenne ich die Qualität vom älter werden!

Herzlichst deine Ursula

Hier möchte ich auf folgende interessante Beiträge hinweisen, welche im Rahmen der Blogparade veröffentlicht wurden.

Was für ein Monat, dieser Oktober, ganz im Zeichen der Blogparade zum Thema

Bye, bye TRAUMfigur?
Wie geht das mit dem Wohlfühlgewicht mit 40 oder 50? Hier findest du alle Artikel auf einen Blick.

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Mit dem Besten aus zwei Welten durch die Wechseljahre | essenbelebt.at

  2. Liebe Ursula,

    danke für Deinen tollen und sehr persönlichen Artikel. Besonders gefällt mir, dass Du einen Weg für Dich gefunden hast und dass Du hin zum Genuss und zur Lebensfreude gefunden hast. Ich bin auch der Meinung, dass mit 40 die Besten Jahre einer Frau oft erst beginnen.

    Alles Liebe,
    Susanne

    Antworten

    • Danke dir , liebe Susanne… ja definitiv, ich finde es richtig schön in der Lebensmitte angekommen 😉

      Antworten

  3. Pingback: Wechseljahre - Altes loslassen und Neues beginnen -

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.