fbpx
Suche
Suche Menü
10

Wie es zu dem Namen Storchengeklapper gekommen ist

Zum einen habe ich nach einem Namen gesucht, welcher klar zum Thema unerfüllter Kinderwunsch passt und zum andern musste der Name selbstverständlich auch zu mir passen. Ich bin ein positiver, fröhlicher Mensch und das Ziel war, den betroffenen Frauen und Paaren mit dem Namen Storchengeklapper als erstes ein Lächeln auf ihr Gesicht zu zaubern und sie ein bisschen zum Nachdenken zu verleiten. Es soll nicht immer nur Trauerstimmung in er Kinderwunsch Phase herrschen. Es ist mir ein grosses Anliegen, DICH wieder zum Strahlen zu bringen.

Weshalb klappert denn eigentlich der Storch?

Charakteristisch für den Storch ist das laute klappern, das macht er nicht etwa darum weil ihm kalt ist, nein, nein, die Störche klappern zur Begrüssung. Sie kommunizieren in dieser Form. Sie flirten auch, in dem sie miteinander klappern. Klappern ist also Kommunikation und Paarbeziehung 😉 Lass uns doch auch klappern! Hihi..

Der Horst

Das Nest des Storches nennt man Horst. In unseren Breitengraden werden die Horste auf den höchsten Gebäuden eines Dorfes, auf hohen Masten von Stromleitungen oder auf hohen Bäumen errichtet. Richtige Kunstwerke sind diese Horste!

Jedes Jahr kommen die Männchen und Weibchen wieder an denselben Horst zurück. Manchmal kommt es vor, dass ein Konkurrent das Nest schon besetzt hat, dann wird vereidigt und gekämpft. Störche sind daher Nesttreu. Sie bestehen auf das Nest vom Vorjahr. 

Schon sehr bald nach der Ankunft aus dem Winterquartier, werden dann die Eier gelegt. Je nach Verfassung und Erschöpfung des Weibchens von der Rückreise, umfasst das Gelege 3-5 Eier. Nach 31 bis 32 Tagen Bebrütung, schlüpfen die sehr kleinen Störche dann aus. Sie haben ein Schlüpfgewicht von nur ca. 72 Gramm. 

Die Babykost

Zu Beginn bekommen die Kleinen Babykost. Diese besteht aus ganz kleinen Tierchen wie, Kaulquappen, kleinen Schnecken und Spinnen. Mutter und Vater bringen die Nahrung für die Babys ein. Zur Futterübergabe, erbrechen die Alttiere das Futter aus dem Schlund in das Nest. Die Nahrung ist in Schleim gehüllt und schon mehr oder weniger vorverdaut. Die Jungen picken das dann vom Nestboden auf. Das müssen sie schon in den ersten Lebensstunden lernen und beherrschen. Die Überreste der Nahrung frisst dann der Altstorch selbst auf. Je grösser die Jungstörche werden desto mehr betteln sie nach Nahrung. So geschieht es, dass sobald der Altstorch die Nahrung in das Nest erbrochen hat, sich gleich wieder auf den Weg nach frischer Nahrung macht. Somit ist eine konstante Nahrungszufuhr für die Kleinen gewährleistet.

Der Storch gilt als Symbol der Fruchtbarkeit.

In manchen Regionen wird der Storch auch „Adebar“ genannt. Dieser alte Name bedeutet Glücksbringer. Oha, das stimmt, zum Kinderwunsch können wir ja tatsächlich auch ganz viel Glück gebrauchen, nicht wahr? Nach einer alten Sage werden die Kinder nämlich vom Storch gebracht. Du kennst die Geschichte bestimmt auch schon. Noch heute erzählen Eltern ihren Kindern das Märchen vom Klapperstorch. Wie wir aber nachvollziehen können, ist das klar ein Mythos, der erklären soll, wo die kleinen Babys herkommen.

Da wurde ja mächtig geklappert…klapperklapper.

Die Geschichte vom Storch, ist immer noch in aller Munde.

Storchenschnabel als Heilkraut

Viele wissen nicht, dass es ein Heilkraut mit dem Namen Storchschnabel gibt, welches bei Kinderlosigkeit gerne als Tee zubereitet wird. Man sagt, dass bei täglichem Verzehr ein Tee aus diesem Kraut helfen kann, den Kinderwunsch zu erfüllen. Das wäre ja mal ein Versuch wert, nicht wahr? 

Das alles zusammen war für mich die Inspiration; Und so ist der Name Storchengeklapper entstanden.

  • Den Storch → als Symbol der Fruchtbarkeit
  • Aus klappern wird sprechen → coachen

Sodela, nun weisst du Bescheid und kennst meine Storchengeklapper Geschichte.

An dieser Stelle bedanke ich mich von Herzen bei Friederike vom „Pixelsyndikat“ gemeinsam haben wir an der Idee Storchengeklapper gefeilt und es hier in die Tat umgesetzt. Friederike ist Expertin für erfolgreiche Businesswebsites für WordPress

Möchtest du in die geschlossenen Facebookgruppe eintreten?

Wenn du auch gerne mit gleichgesinnten Frauen klappern möchtst, lade ich dich herzlich in meine geschlossene Facebookgruppe ein. Da sind wir ganz unter uns und können uns ungestört austauschen.

Alles Liebe, deine Ursula

PS: Gerne können wir auch in den Kommentaren miteinander klappern!

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Ursula,

    eine tolle Seite, ein toller Block und ein tolles Angebot von einer tollen Frau. ❤️
    Die Idee, von der Entstehung Deines Namens zu schreiben ist super und gewährt tiefere Einblicke. Ich habe das mit meinem Angebot auch noch vor.
    Viel Erfolg weiterhin und ganz liebe Grüße aus Berlin!

    Antworten

    • Ich danke dir liebe Franziska für das Kompliment. Ich wünsche dir alles Liebe und viel Erfolg.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Möchtest du regelmässig Storchenpost bekommen?​

Möchtest du auf gar keinen Fall einen weiteren Artikel verpassen? Ja prima, dann melde dich doch gleich hier auf der Seite zur Storchenpost an und du wirst sofort informiert, wenn ich das nächste mal geklappert habe!

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Ursula,

    eine tolle Seite, ein toller Block und ein tolles Angebot von einer tollen Frau. ❤️
    Die Idee, von der Entstehung Deines Namens zu schreiben ist super und gewährt tiefere Einblicke. Ich habe das mit meinem Angebot auch noch vor.
    Viel Erfolg weiterhin und ganz liebe Grüße aus Berlin!

    Antworten

    • Ich danke dir liebe Franziska für das Kompliment. Ich wünsche dir alles Liebe und viel Erfolg.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.